Olivenöle (Bio)

Zeigt alle 11 Ergebnisse

Gute Olivenöle sind natürlich nativ extra, extra virgin oder extra vergine -( je nach Landesbezeichnung ), schonend geerntet und mit größter Sorgfalt verarbeitet.
Hierzu müssen die Oliven im optimalen Reifestadium direkt geerntet und innerhalb kurzer Zeit in einer Ölmühle, ohne dass es zu einer Fermentationen oder zu Oxidationen kommen darf, verarbeitet werden. Spezielle chemische und sensorische Vorgaben müssen erfüllt werden, wie z.B.bis max. 0,8 Prozent freie Fettsäuren aufweisen ( je geringer dieser Wert ist, desto besser das Öl ).
Zusätzlich sind unsere BIO Öle gemäß der EU ECO Norm zertifiziert und die Hersteller, der Anbau und Herstellung kontrolliert.Einige Hersteller haben sich zudem Verbänden mit noch strengeren Regeln angeschlossen. So kann zusätzlich jeder Produktionsschritt, vom Anbau bis zur Abfüllung einer bestimmten Flasche/Dose nachvollzogen werden.
Die positiven Eigenschaften des Olivenöls sind zwar lange auch in Deutschland bekannt. Dennoch liegt der pro Kopf und Jahr Konsum hier bei gerade knapp einem Liter im Gegensatz zu ca.12 bis 20 Litern im Mittelmeerraum

Unsere ausgewählten Erzeuger sind nicht nur “Vollblut-Bauern”, sondern Meister ihres Fachs.Ihre Olivenöle bieten ein breites Spektrum an Geschmack, Geruch und Schärfe. Bei Olivenölen existiert eine ähnliche Vielfalt wie bei Weinen. Unterschiedliche Olivensorten, Klima, Böden, Region, Erntezeit- und Art und Verarbeitung bestimmen das Ergebnis in Qualität und Geschmack.
Die Olivenöle aus der Toskana, Apulien und Kampanien sind gerade im Süden Deutschlands sehr beliebt.
Das liegt sowohl an der Nähe, aber auch am Lebensgefühl und den wunderbaren Urlaubserinnerungen, die wir von südlich der Alpen mitbringen. Die Olivenöle aus Portugal, Spanien und Griechenland holen seit Jahren nicht nur offiziell und bei Verkostungen auf, sondern auch durch Qualitätsoffensiven und geschicktes Marketing ( Design, frühere Ernten, intensivere Geschmacks- ausrichtungen).
Letztendlich ist es eine Geschmacksfrage, welches Öl man möchte. Wir bevorzugen kleinere Produzenten, die wirklich für ihre Arbeit leben und sich auch gerne den jeweiligen Qualitätsprüfungen unterziehen.

Natives Olivenöl ist ein natürliches Erzeugnis,welches größte Sorgfalt während des gesamten Herstellungsprozesses verlangt. Wichtig sind sehr kurze Wege und kurze Zeitabläufe zwischen der Ernte und dem Einbringen in die Mühle. Wir reden hier von wenigen Stunden.Das Öl wird ausschließlich durch schonendes Pressen gewonnen und nicht durchchemische Vorgänge/Hilfen!
Die “Farbpalette” reicht von Hellgrün, über Goldgelb bis zu tiefem Grün..
Weniger als ein Olivenöl nativ extra sollten Sie sich nicht gönnen. Ob zu. Antipasti, Tapas, Meze, Pasta-, Reis-,Fleisch- und Fischgerichten, in gegrillter, gebratener oder roher Form – Olivenöl passt immer.

15,00

Enthält 7% Ermäßigte Mehrwertsteuer
(30,00 / 1 L)
zzgl. Versand

18,00

Enthält 7% Ermäßigte Mehrwertsteuer
(36,00 / 1 L)
zzgl. Versand

9,00

Enthält 7% Ermäßigte Mehrwertsteuer
(36,00 / 1 L)
zzgl. Versand
Nicht vorrätig

15,00

Enthält 7% Ermäßigte Mehrwertsteuer
(30,00 / 1 L)
zzgl. Versand

Unsere Olivenöle sind selbstverständlich nativ extra, extra virgin, extra vergine, schonend geerntet und voller Begeisterung verarbeitet. Dazu werden sie entsprechend der EU ECO Norm zertifiziert und die Hersteller, der Anbau und Herstellung kontrolliert. In Italien, Spanien, Portugal und Griechenland sind die positiven Eigenschaften von Olivenöl seit langem bekannt. Schon die Römer nutzten Olivenöl bereits als Heil- und Nahrungsmittel. Der gutte Ruf des kostbaren Olivenöl extra virgin erreicht nun scheinbar auch Deutschland. Allerdings besteht noch ein erheblicher Verbrauchsmengenunterschied zwischen den bekannten Mittelmeerländern und unserer Heimat. So liegt die verbrauchte Menge Olivenöl im Mittelmeerraum zwischen 12 und 20 Litern pro Kopf und Jahr, in Deutschland bei 0,7 Litern. Unsere Erzeuger sind Olivenölkünstler und absolute Meister ihres Faches. Ihre Olivenöle bieten ein breites Spektrum an Geschmack, Geruch und Schärfe. Die Olivenöle aus der Toskana, Apulien und Kampanien stehen für sich und sind gerade im Süden Deutschlands sehr beliebt.Das liegt an der ötlichen Nähe, aber auch am Lebensgefühl und den wunderbaren Urlaubserinnerungen, die wir von südlich der Alpen mitbringen. Die Olivenöle aus Portugal, Spanien und Griechenland holen seit Jahren nicht nur offiziell und bei Verkostungen, sondern auch durch Qualitätsoffensiven und geschicktes Marketing ( Design, frühere Ernten, intensivere Geschmacksausrichtungen). Wir bevorzugen kleinere Produzenten, die wirklich für ihre Arbeit leben und diese auch Qualitätsprüfungen gerne unterziehen. Erhebliche Qualitätsunterschiede werden bei kaltgepresstem Olivenöl durch die eingesetzten Verarbeitungstechniken erzielt. Natives Olivenöl ist ein naturreines Olivenöl, welches enormer Sorgfalt während der Herstellung bedarf. Wichtig sind sehr kurze Wege und kurze Zeitabläufe zwischen der Ernte und dem Einbringen in die Mühle. Wir reden hier von wenigen Stunden.Das Öl wird ausschließlich durch schonendes Pressen gewonnen und ist, bedingt durch Sorte, Erntezeit, Herkunft und Bearbeitung in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich. Ein hellgrünes duftiges, kräftiges Olivenöl ist mit nichts vergleichbar, aber auch die Olivenöle mit mildem Geschmack finden ebenfalls viele Liebhaber. Extra virgin Olivenöl ist das teuerste, reizvollste und edelste Öl von allen. Olivenöl ist in Kombination der mediterranen Vielfalt z.B. Pasta-, Reis-, und Fischgerichten, zu Gegrilltem oder für Salat und Antipasti ein absolutes Muss.