Zeigt alle 2 Ergebnisse

Pago de Tharsys verstehen sich als moderne und kreative Winzer. So wird Albarino nachts geerntet, auch ein “blanc de noir” Schaumwein aus der “Bobal” Traube oder ein Dessertwein aus der inzwischen sehr seltenen “Bronx” die dazu noch wirklich überreif geerntet und in der Sonne getrocknet wird, ist für sie ein Muss.
Die Weine sind unter den Herkunfts-und Qualitätsbezeichnungen “Vino de Pago”, “DO. Utiel-Requena” und “DO. Cava” zertifiziert. Natürlich wird die Verbundenheit zur einheimischen “Bobal” auch ausführlich gelebt. Ihre Cavas sind inzwischen weltweit anerkannt – so gilt der Gründer Vicente Garcia als “Pate” des valencianischen Cavas.
Das Weingut Pago de Tharsys ( wohlgemerkt ein Pago de Vino zertifiziertes Gut!
siehe https://weinfuehrer.wein.plus/pago-de-tharsys )
liegt inmitten von 12 Hektar Bio-Weinbergen in Requena, 70 km von Valencia entfernt, auf einer Höhe von 800 Metern über dem Meeresspiegel.
Seit 2003 gibt es die Klassifizierung Vino de Pago, die nach spanischem Weinrecht die höchste Qualitätsstufe für spanischen Wein darstellt. Als Vino de Pago bezeichnete Weine müssen mindestens den Anforderungen von DOCa-Weinen entsprechen. Bisher etwas 20 Weingüter aus Spaniens unterschiedlichen Anbauregionen, vor allem aus Castilla-La Mancha mit dieser Qualitätsstufe ausgezeichnet. Im Gegensatz zu anderen spanischen Qualitätsstufen wird diese Klassifikation nur an einzelne Weingüter vergeben und nicht an ganze Lagen oder Weinbauregionen. Ein Vino de Pago soll den typischen Charakter seiner Lage zum Ausdruck bringen und muss aus Trauben gekeltert werden, die ausschließlich in eigenen Weingärten des Weinguts angebaut wurden. Außerdem darf ein Vino de Pago auf dem Etikett keine weiteren Herkunftsangaben oder Qualitätsbezeichnungen führen.
Unter der Pago de Vinos/Tharsys werden Weiß-,Rot- und Süßweine erzeugt, bei denen blumige und mineralische Noten charakteristisch sind. Der ökologische Weinbau ist in dieser Herkunftsbezeichnung eine grundsätzliche Voraussetzung.

Die Geschichte des Weinguts reicht bis ins Jahr 1808 zurück und aus dieser Zeit stammt auch der unterirdische Keller, der in den großen KALKSTEIN-Felsen gegraben wurde, auf dem der gesamte Weingarten ruht und die Weine und Cavas, die hier erzeugt werden einzigartig und außergewöhnlich macht. Als Pago de Vino Weingut wird Innovation groß geschrieben. Die Rebsorte Bobal als Markenzeichen der Region wurde ebenso ausgewählt wie die Lese der Trauben bei Nacht, um die Früchte zu schonen. Im Weingut arbeite man mit den Herkunftsbezeichnungen Pago, D.O.Utiel-Requena und D.O. Cava.
„Einzigartig von Natur aus“ spiegelt das Engagement für Nachhaltigkeit und den Respekt für die Natur und Umwelt wider, in der die Weine entstehen. Die Rebgärten und auch der Keller werden ökologisch bewirtschaftet. Solarenergie wird in Form von Photovoltaik genutzt, die Zusammenarbeit mit lokalen Handwerkern und Produzenten gefördert.
Der Boden besteht größtenteils aus Kalkstein, welches vor mehr als 30 Millionen Jahren durch die Sedimentation von im Süßwasser gelösten Karbonaten entstand. Dieser Boden hat großen Einfluss auf die Eigenschaften der Weine: FRISCH, AROMATISCH, ELEGANT und LANGLEBIG.
Dazu kommt das MIKROKLIMA: Die Bäume und der unsere Parzellen umgebende See erzeugen ein Mikroklima, das sowohl im Winter als auch im Sommer die Temperatur und Luftfeuchtigkeit mildert und es den Reben ermöglicht, sich unterschiedlich zu entwickeln und gesunde und reife Früchte zu liefern, die SÄURE und FRISCHE bewahren.

Das Weingut verfügt über eine eigene Unterkunft, das Hotel Rural Pago de Tharsys, das sich im Zentrum des Anwesens befindet. Pago de Tharsys organisiert verschiedene Arten von Urlauben und Führungen. Es organisiert auch Verkostungen oder ermöglicht Ihnen, die Nachtlese während der Saison mitzuerleben.